Gesund und fit – das Auge isst mit!

Was ist gesundes Essen? Wovon sollten wir lieber die Finger lassen? Und wie benimmt man sich eigentlich? Das sollten wir alles bereits am ersten Projekttag mit Frau Lehmann, einer Ernährungsberaterin, lernen.

Tags darauf arbeiteten wir in Gruppen unter Anleitung unserer Ernährungsberaterin, unserer Klassenleiterin Frau Scholz, unserer Wirtschaftslehrerin Frau Süß, einer Floristin und der Servicechefin von „Adams Gasthof“ an der Vorbereitung für ein gesundes und anspruchsvolles Abendessen für uns und unsere Eltern.

Es mussten Kürbisse ausgehöhlt, Eier gekocht, geschält und gefüllt werden. Eine Gruppe faltete Servietten und deckte den Tisch herbstlich ein. Wieder andere kochten Reis, füllten Tomaten und schleppten Getränke ran. Das Buffet wurde aufgetragen und gestaltet.

Wir hatten den ganzen Tag zu tun. Gegen 17:30 Uhr erwarteten wir unsere Eltern.

Nachdem Frau Lehmann das Büffet erklärte, stellten wir Schüler unsere Gruppenarbeiten unseren Eltern vor.

Sie kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus! Es war ein wirklich vorzüglich gestalteter Speiseraum mit einem sehr gesunden und schmackhaften Essen.

Helena, Samantha, Nele und  Jamie der Klasse 6a

Emsig wird gekocht
Emsig wird gekocht
und viel gelernt
und viel gelernt
Es ist angerichtet!
Es ist angerichtet!

Ernährung praktisch und durchdacht: Projektwoche der Klassen 7

Am Montag begann die Projektwoche der Klassenstufe 7 mit dem Thema ,,Ernährung“. Zuerst beschäftigten wir uns theoretisch mit dem Begriff, im Anschluss kochten wir in der Küche Eierkuchen mit Apfelmus und Obstsalat. Das war lecker!

Dienstag war Exkursionstag. Beide Klassen fuhren zu unterschiedlichen Zeiten in das Deutsche Hygienemuseum Dresden. Wir bekamen Erkundungsaufgaben und machten uns mit dem Museum vertraut. Später erforschten wir das Museum gemeinsam mit einer Museumspädagogin und mussten Aufgaben in Expertengruppen lösen. Die Ergebnisse präsentierten die Gruppen dann an den entsprechenden Exponaten. Besonders spannend waren die Mitmachaktionen im Museum.

Donnerstag kam Frau Kroemke in die Schule und erklärte uns, welche Nahrungsmittel gut und schlecht für den Körper sind. Anschließend lernten wir den Energiegehalt von Lebensmitteln kennen. Das ist besonders wichtig, um einzuschätzen, wie viele Kilojoule wir täglich zu uns nehmen sollten.

Freitag startete die 7a ihren letzten Projekttag mit einem gemeinsamen gesunden Frühstück. Es gab Obst, Brötchen, Milch und andere Leckereien. Im Anschluss daran schrieben alle Schüler beider Klassen einen persönlichen Exkursionsbericht des Besuchs im Hygienemuseum. So endete die Projektwoche der Klassenstufe 7.

Arbeit im Hygienemuseum
Arbeit im Hygienemuseum
gemeinsames Frühstück am Freitag
gemeinsames Frühstück am Freitag